Besucher seit dem
16. Mai 2010:



Berlin und Umgebung 1989

Das Netz Berlin und Umgebung stellt den historischen Zustand des Eisenbahn- und Nahverkehrs in Berlin, Potsdam und Umgebung vor der Öffnung der Grenze dar. Um den bis dahin erreichten Entwicklungsstand abzubilden, wurde das Jahr 1989 zu Grunde gelegt.

Simuliert werden die Berliner Straßenbahn, die Berliner S-Bahn und U-Bahn, die Potsdamer Straßenbahn- und Stadtbuslinien, der Schiffsverkehr der Weißen Flotte in Berlin und Potsdam, die Berlin und Potsdam durchquerenden und umgebenden Eisenbahnstrecken sowie der Flughafen Berlin-Schönefeld im Sommer des Jahres 1989, also ca. Juli bis August 1989, gemäß der Originalfahrpläne.

Die Verkehrsabläufe, die eingesetzten Fahrzeuge und die Fahrplantreue werden dabei so genau wie möglich (d. h. nach vorhandenen Informationen und Funktionen der Software) berücksichtigt.

Bauarbeiten und daraus resultierende Linienveränderungen werden üblicherweise nicht simuliert, da der Normalzustand dargestellt werden soll.

Aktuelle Version

Die aktuelle Netz-Version ist 5.11 vom 16. Mai 2020. Notwendig zum Öffnen des Netzes ist die Software JBSS BAHN in der Version 3.89r3.

 Download der aktuellen Netz-Version einschl. aller benötigten Dateien (ca. 8,4 MB)

Sämtliche Zusatzdateien sind an die Netzdatei angehängt. Bitte die zip-Datei in einen eigenen Ordner extrahieren und dann die nt3-Datei laden, dabei werden alle benötigten Dateien erzeugt.


Die wichtigsten Änderungen gegenüber der Version 5.10:
- Rangierbahnhof Berlin Nordost (Berliner Außenring) in Betrieb genommen


Dargestellt sind neben Straßen-, S- und U-Bahn folgende Eisenbahnstrecken:
- Berliner Außenring einschl. Rangierbahnhöfe Berlin-Wuhlheide und Berlin Nordost
- Nordbahn zwischen Hohen Neuendorf und Neustrelitz
- Lloybahn zwischen Neustrelitz Hbf - Waren (Müritz)
- Heidekrautbahn zwischen Berlin-Karow und Liebenwalde bzw. Groß Schönebeck (Schorfheide)
- Stettiner Bahn zwischen Berlin-Pankow und Abzw Kanalbrücke
  einschl. Rangierbahnhof Berlin-Pankow und Strecke Eberswalde - Niederfinow
- Wriezener Bahn zwischen Berlin Wriezener Bf und Tiefensee
- Preußische Ostbahn zwischen Berlin-Lichtenberg und Müncheberg (Mark)
- Schlesische Bahn zwischen Berlin Hbf / Ostbahnhof und Fürstenwalde (Spree)
- Görlitzer Bahn zwischen Abzw Treptow und Königs Wusterhausen
- Dresdener Bahn zwischen Mahlow und Drahnsdorf
- Königlich Preußische Militär-Eisenbahn zwischen Zossen und Jüterbog
- Anhalter Bahn zwischen Teltow und Abzw Dennewitz
- Güteraußenring zwischen Saarmund und Michendorf
- Wetzlarer Bahn zwischen Berlin-Charlottenburg und Bk Reetz
  einschl. Rangierbahnhof Berlin-Grunewald und Rangierbahnhof Seddin sowie
  Bahnstrecke Wiesenburg–Roßlau zwischen Wiesenburg (Mark) und Medewitz (Mark)
- Umgehungsbahn zwischen Wildpark und Seddin
- Magdeburger Bahn zwischen Griebnitzsee und Wusterwitz
- Lehrter Bahn zwischen Berlin Hamburg und Lehrter Bf und Schönhausen (Elbe)
  einschl. Rangierbahnhof Wustermark und Strecke Neugarten - Ketzin
- Hamburger Bahn zwischen Albrechtshof und Paulinenaue
- Umgehungsbahn zwischen Nauen und Kremmen
- Kremmener Bahn zwischen Berlin-Schönholz und Berlin-Tegel sowie Hennigsdorf und Kremmen
- Brandenburgische Städtebahn zwischen Bohnenland und Belzig.

Derzeit umfasst das Netz mehr als 2.000 Züge, davon sind in der Hauptverkehrszeit mehr als 1.000 gleichzeitig im Einsatz.

Das Netz ist überwiegend fertig gestellt.


 
Top Top